Rote Zwiebelmarmelade

Nachdem es auf gar keinen Fall passieren sollte, dass in einer Food Coop Lebensmittel kaputt werden, habe ich letztens alle roten Zwiebeln, die noch auf Lager waren, mit nach Hause genommen und eingekocht. 

Nachdem wahrscheinlich niemand so irre ist wie ich und so viel einkocht, habe ich im Rezept die Menge auf 1 kg Zwiebel runtergerechnet, was weitaus haushaltsfreundlicher ist. Ich hatte das unglaubliche Vergnügen, 2,7 kg Zwiebel schälen und klein schneiden zu dürfen. Wenn man so viel Zwiebel zu bewältigen hat, dann hilft übrigens nur die Taucherbrille.

1 kg rote Zwiebel 

1 EL Thymianblättchen 

100 Gramm Rosinen 

1/8 l Apfelsaft 

1/8 l roter Portwein 

1/8 l Balsamico (z. B. Gegenbauer Balsam S) 

300 g brauner Zucker 

1/4 l Rotwein 

Salz 

2 Lorbeerblätter 

1 Zimtstange 

3 EL Olivenöl 

½ Packung Gelierpulver 3:1

 

 

Die Rosinen mit dem Apfelsaft übergießen und über Nacht stehen lassen. 

Die Zwiebel in gleichmäßige Stücke schneiden (ich hab sie auf meiner Gemüsehobel gehobelt) und in einem guten Schuss Olivenöl anschwitzen – sanft anschwitzen und nicht dunkel rösten. Die Hälfte vom braunen Zucker einrühren und alles karamellisieren lassen. Dann die übrigen Zutaten bis auf das Gelierpulver zufügen und alles 30 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeiten eingekocht sind. Dann restlichen Zucker mit dem Gelierpulver verrühren, einrühren und mindestens 3 Minuten weiter kochen lassen. Lorbeer und Zimt herausangeln. 

Die kochend heiße Marmelade in sterilisierte Twist-Off-Gläser füllen und gut zuschrauben.

Die Marmelade schmeckt besser, wenn sie einige Zeit durchgezogen ist. 

 Zwiebelmarmelade passt hervorragend zu dunklem Fleisch oder zu Ziegenkäse auf Crostinis – also perfekt zur derzeitigen Käse-Lieferung der Wienerwald Ziege.

2 Gedanken zu „Rote Zwiebelmarmelade“

  1. Das siehst ja schonmal wunderbar lecker aus. Der Mann mag leider gar keine Zwiebeln, aber ich glaube ich werde trotzdem mal Zwiebelmarmelade machen müssen, ich kann die dann ja alleine essen und vielleicht sogar so nett sein das zu tun, wenn er nicht da ist 😉

    1. Zwiebelmarmelade ist unverzichtbar. Ich koche die seit Jahren in allen möglichen Varianten ein.
      Einfach ein Stück Brot, Ziegenkäse und dazu Zwiebelmarmelade. Mehr braucht es nicht.

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. 🙂

Schreibe einen Kommentar