Alle Beiträge von susi

Blattsalate mit Burrata und Mango

Wir gehen immer noch in Salat unter und essen fast jeden Tag welchen. Zum Glück findet man im Netz eine Menge Rezepte, die man dann auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen kann.

Burrata ist eine spezielle Form von Mozzarella und man bekommt ihn am Naschmarkt im Käseland oder gleich gegenüber beim Pöhl, am Kutschkermarkt habe ich ihn auch schon einmal gekauft. Man kann ihn durch Mozzarella ersetzen – na ja, nicht wirklich, aber er schmeckt irgendwie in diese Richtung.

  • Für 2 Hauptspeisenportionen:
  •  
  • 2 Hände voll intensiv schmeckendem Salat (hier meine Asia-Mischung, ersatzweise Rucola)
  • 1 Burrata oder 2 Mozzarella 
  • 1 reife Mango 
  • 2 EL Mangopürree (aus den Mangoresten zubereitet) 
  • 3 EL einreduzierter Apfelsaft, ausgekühlt
  • Salz 
  • weißer Pfeffer 
  • 1 EL milder heller Essig (z. B. Gegenbauer Riesling Spätlese)
  • 2 EL Rapsöl 
  • 2 EL mildes Olivenöl 

Blattsalate mit Burrata und Mango weiterlesen

Gebackene Hollerblüten

Jetzt, jetzt, jetzt! Die letzten Hollerblüten sollte man nutzen, unbedingt. Da ist der Geschmack am intensivsten. Wir haben uns gerade den Bauch mit gebackenen Hollerblüten vollgeschlagen. Hat ausgezeichnet geschmeckt!

Gepflückt hab ich die Blütendolden auf der Heubgerggstätten, wo noch ein paar zu finden sind. Sonst sicher am Wienerberg.  Am besten pflückt man Hollerblüten in der Früh an einem sonnigen Tag, also hatte ich heute wirklich noch Glück.

holler 3 Gebackene Hollerblüten weiterlesen

Brennnesselrisotto mit gebratenen Tofuwürferln

Nachdem Chris, Astrid, Gerhard und ich so schöne Brennnesseln gesammelt haben, als wir beim Filipp auf dem Hoffest waren,  stelle ich mein Rezept für mein Risotto, das ich damit gekocht habe, ein.

Gestaunt habe ich, als ich gesehen habe, dass man Brennnesseln bei uns am Markt kaufen kann. Erst fand ich es ziemlich irre, weil die ja Unkraut sind und sowieso überall wachsen, aber dann dachte ich, dass es sicher genug Leute gibt, die in der Großstadt nicht unbedingt die Möglichkeit haben, wie ich jeden Tag mit dem Hund durch die Botanik zu latschen und sich nach Lust und Laune bedienen zu können. Also habe ich mich damit versöhnt und finde es mittlerweile sogar richtig gut, weil es zeigt, dass Brennnesseln mittlerweile durchaus wieder in der Küche verwendet werden.

 

Für 2 Portionen:

Pro Person 1 – 2 Hände voll Brennnesselblätter, blanchiert und sehr fein gehackt

1 Schalotte

200 g Risotto-Reis

1/16 l Verjus (oder Weißwein)

3/4 l Gemüsefond – nein, keine Suppe aus Suppenwürfel!

2 + 2 EL Olivenöl

1 EL geriebenen Bergkäse

150 g geräucherten Tofu, in Würferln geschnitten Brennnesselrisotto mit gebratenen Tofuwürferln weiterlesen