Alle Beiträge von Florentina A.

Initiative zur Gründung einer Foodcoop im Sonnwendviertel

Wir (die Food X) sind als Lebensmittelkooperative in Favoriten bereits von mehreren im Planungsprozess befindlichen Bauprojekten im Sonnwendviertel angesprochen worden, ob wir nicht bei der Etablierung einer Food Coop im Sonnwendviertel mitwirken und unser Knowhow einbringen wollen. Das machen wir selbstverständlich gerne, weil wir die Entwicklungen im Sonnwendviertel interessiert und aufmerksam beobachten und uns sehr über die Kooperation mit vielen spannenden Projekten und engagierten Menschen freuen.

Initiative zur Gründung einer Foodcoop im Sonnwendviertel weiterlesen

Food X im ORF

Zum Aktionsprogramm „Essen verschwenden ist Mist“ im Rahmen
dDSC_0087es aktuellen ORF Themenschwerpunkts „Mutter Erde“ wurde die Food X von der Redakteurin Mag. Nicola Corazza – neben „Löwenzahn“ der Lebensmittelkooperative in Wien Meidling – ausgewählt, um beim Wien Heute Beitrag dabei zu sein.   Am 5. April war es so weit, das Filmteam vom ORF war zu Gast im Lager der Food X. Food X im ORF weiterlesen

Tag der offenen Tür bei Food X

Am 6. Oktober 2015 luden wir, die Lebensmittelkooperative Food X, gemeinsam mit der Agenda Favoriten zum Tag der offenen Tür ein. Das Agendabüro (http://www.la21wien.at/) und das Lager in der Columbusgasse wurden ab 17:00 für alle Interessierten geöffnet.

20151006 Food X Tag der offenen Tür (7) 20151006 Food X Tag der offenen Tür (6)

Es war ein erfolgreicher Abend im Lager der Food X. Wir konnten einige Interessierte über unsere Bestell- und Abholvorgänge informieren.

Tag der offenen Tür bei Food X weiterlesen

Mit anderen Augen sehen

Ich beeile mich, aus dem Büro wegzukommen, um möglichst früh zu den Lageröffnungszeiten das Gemüse unseres Ernteanteils von Familie Mogg zu holen. Das klare Ziel vor Augen, schaffe ich es kurz nach 18:00, mich vom Schreibtisch und den zahllosen liegen gebliebenen Aufgaben loszueisen, zur Straßenbahn zu eilen und die drei Stationen zum Reumannplatz zu fahren. Mir wird bewusst, dass dies dienstags nun ein regelmäßiger Weg sein wird. Ich freue mich, einen guten Grund zu haben, meine Arbeit so früh schon liegen zu lassen und nicht bis in den späten Abend vor dem Computer zu sitzen. Rasch hole ich noch Gebäck vom Ströck für’s Abendessen. Dann gehe ich durch belebte Gassen einige Häuserblocks bis zur Quellenstraße / Ecke Columbusgasse. Die Hauseingangstür lässt sich leicht öffnen. Der erste Hinweis, dass das Lager besetzt ist. Ich bin erleichtert. Hätte ja sein können, dass alle schon wieder weg sind, ich zu spät bin oder mich überhaupt geirrt habe mit den Zeiten.

Mit anderen Augen sehen weiterlesen

Ein Einkaufstrolley muss her….

…aber nicht irgendeiner. Ein james muss es sein, weil der so praktisch wirkt, eine riesige Auswahl an beeindruckenden Designs hat und mit einer Fahrradkupplung auch als Fahrradanhänger dient.

Also direkt von der Markterei (erstmalig in der Brotfabrik: http://www.markterei.at/) – wo wir leider vor lauter Schauen, Ratschen mit anderen Food X-Mitgliedern und Essen keine Fotos gemacht haben – zum James Showroom Wien.

Vorher allerdings warfen wir einen kurzen Blick in die ehemalige Expedithalle um diesen Wandtext zu entdecken:

20140913 Brotfabrik (1)

Klarer Hinweis, oder?

Ein Einkaufstrolley muss her…. weiterlesen

Folienhaus am Biohof Mogg errichtet

Wenn alles klappt, haben wir ab 01.09. einen Lagerraum und können mit regelmäßigem Bestellen beginnen. Auch bisher haben wir ja hin und wieder schon gemeinsam eingekauft, aber es ist ein Aufwand, die Sachen dann auch einzeln an die Bestellenden zu übergeben.

Es wird also ernst und damit auch die Möglichkeit der Bestellung von Gemüse aus solidarischer Landwirtschaft. Das bedeutet, einen Anteil der Ernte eines Gemüselandwirts für ein ganzes Jahr zu erwerben und wöchentlich mit frischem Gemüse beliefert zu werden. Voraussetzung ist, einen Ort zur Verfügung zu stellen, an den für mindestens 10 (anfangs evtl. auch weniger) ErnteanteilsinhaberInnen geliefert werden kann. Und die Lieferungen kommen nachts, weil damit der Verkehr tagsüber umgangen werden kann und die Waren auch frischer ankommen.  Weitere Infos siehe: http://www.biohof-mogg.at/community-supported-agriculture/csa/was-bedeutet-csa

Folienhaus am Biohof Mogg errichtet weiterlesen